Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir bedanken uns bei
170 zufriedenen Kunden

I am Miss Sloane

Veröffentlicht am 01.09.2017

Wer mich kennt, weiss ich bin ein grosser Kinofan. Ich liebe Julia Roberts im Film Notting Hill, wo sie klar sagt, ja sie will auf eigenen Beinen stehen, doch auch einfach als Mädchen von einem Mann geliebt werden. Immer noch gehöre ich zu der Gattung Menschen, die gerne ein Papierticket kaufen und in einen Kinosaal sitzen und einen Film geniessen. Manchmal mit einem lieben Freund oder Familienangehörigen, manchmal auch allein.
Und so war es auch letzte Woche. ‘The Dinner’ lief im Lunchkino und so galt es, sich einen der begehrten Plätze zu ergattern. Mein geliebter Richard Gere spielt einen Politiker, der vor die Wahl gestellt wird, seinem Gewissen zu folgen oder nicht. Im Frühling sah ich den Film ‘Miss Sloane’ mit der ausgezeichneten Jessica Chastain. Auch hier der Plot so gespannt, dass eine Frau im Dunstkreis von Washington sich die Gewissensfrage stellt. 
Ja, auch ich habe mich vor einiger Zeit entschieden, mich im politischen Dunstkreis zu bewegen. Seit dem Frühling darf ich zu den sechs ausgewählten FDP Talenten der Schweiz gezählt werden und in Zürich 7/8 bin ich nun offiziell als Frontrunner für die Gemeinderatswahl 2018 aufgestellt. Und so haben beide diese Filme mich berührt. Und ich habe für mich entschieden: Sobald ich nicht mehr schlafen kann mit den Entscheiden, die ich in meinem Leben treffe, werde ich Miss Sloane sein und das Leben der Karriere vorziehen, denn das Gegenteil kann fatale Konsequenzen haben.

*** Yes I love going to the movies and I still love buying a paper ticket,  sitting in a chair and watching a movie on the big screen. So I had the pleasure to watch ‘the dinner’ with Richard Gere last week and saw him struggle when choosing between fame and success and his conscience. I have watched a similar movie in spring starring Jessica Chastain as a female lobbyist in DC and her struggles. As I myself have chosen to get politically engaged a few years back as I then accidentally raised my voice and somebody mentioned not only talking but acting upon it, I did make a connection from Richard and Jessica to me in a broader sense. And what I have decided for myself: I will always chose life over my career and success. As chasing the other way around can have very bad consequences.